Unfälle passieren auch während der Coronakrise, deshalb sind wir natürlich unter Beachtung notwendiger Hygiene- und Schutzmaßnahmen weiterhin täglich für Sie im Einsatz.

Nach einem Unfall ist es sinnvoll, anstatt eines Kostenvoranschlags in Frankfurt, ein vollumfängliches Gutachten anfertigen zu lassen. Dies sind Ihre Vorteile:

  • das Unfallgutachten dient der Beweissicherung und -dokumentation.
  • es enthält alle Angaben zu Schadensart, -umfang und -höhe.
  • im Streitfall hat es auch vor Gericht, Ämtern und Behörden Bestand.
  • das Gutachten ist kostenlos für Unfallgeschädigte, denn die Kosten trägt die gegnerische Versicherung.
  • der Kostenvoranschlag listet nur die reinen Reparaturkosten auf.
  • Angaben zur Verkehrssicherheit, Wertminderung oder Nutzungsausfallentschädigung fehlen.
  • der Kostenvoranschlag fällt meist so knapp aus, dass die Versicherung die Notwendigkeit einzelner Reparaturpositionen in Frage stellt und nicht erstattet.
  • die Kosten für den Kostenvoranschlag werden von der Versicherung in der Regel nicht übernommen.

Sie können nur profitieren, wenn Sie ein professionelles Gutachten erstellen lassen. Das ist nämlich Ihr gutes Recht als Unfallgeschädigter. Die Kosten für die Gutachtenerstellung übernimmt dann die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Wohingegen die Versicherung meist nicht in die Übernahme eines Kostenvoranschlags einwilligt, obwohl Sie diese vielleicht explizit zur Einholung eines Kostenvoranschlags aufgefordert hat. Den Kostenvoranschlag haben dann sie zu tragen. Die Kosten hierfür können mitunter sehr hoch ausfallen, weil sie an die Schadenshöhe gekoppelt sind. Viele Werkstätten verlangen für einen Kostenvoranschlag 10 % der Reparaturkosten und verrechnen ihn als Anzahlung auf die spätere Reparatur. Wenn Sie jedoch auf die Reparatur verzichten, sie in einer anderen Werkstatt vornehmen lassen, bekommen Sie den Aufwand für den Kostenvoranschlag nicht extra erstattet. Das gilt auch, wenn sich bei der Erstellung des Kostenvoranschlags in Frankfurt der Verdacht auf einen Totalschaden ergibt. In diesem Fall benötigen Sie zusätzlich ein Gutachten, bekommen keine Reparaturfreigabe mehr und bleiben auf den Kosten für den Kostenvoranschlag sitzen, selbst wenn Sie Ihr Auto nach dem Unfall eigentlich reparieren lassen wollten.

Besser vollwertiges Unfallgutachten anfordern!

Warum häufig bloß ein Kostenvoranschlag von der Autohaftpflicht gefordert wird

Ein Kostenvoranschlag listet nur die reinen Reparaturkosten auf. Verständlich, dass Ihnen die Autohaftpflicht des Unfallverursachers dazu rät. Denn sie ist bestrebt, den Schaden, den sie Ihnen zu erstatten hat, möglichst gering zu halten. Angaben über die genaue Schadensart und Schadenhöhe oder zu Wertminderung oder Nutzungsausfall, die ein Unfall hervorgerufen hat, fehlen in einem Kostenvoranschlag in Frankfurt oder sind nicht korrekt beziffert. Deswegen erstattet die Haftpflichtversicherung einen Teil des Schadens ganz einfach nicht. Das trifft auch auf die Kostenübernahme bei einem Kostenvoranschlag zu – ein weiterer Hauptgrund, warum die Versicherung ihn anstelle eines Gutachtens anfordert. Denn für die Kosten der Gutachtenerstellung hat die gegnerische Versicherung aufzukommen, nicht jedoch für die Anfertigung eines Kostenvoranschlags. Diese nicht unbeachtlichen Kosten trägt der Geschädigte selbst.

Was ein Kostenvoranschlag über Ihr Auto NICHT verrät

Für die Regulierung muss der Ihnen durch den Unfall entstandene Schaden zunächst beziffert werden. Ein Kostenvoranschlag in Frankfurt ist dabei nie so exakt und umfangreich wie ein echtes KFZ-Gutachten. Auch wenn er als kleine Variante des Schadengutachten gilt, sagt er doch reichlich wenig über den tatsächlichen Schaden an Ihrem Auto nach einem Unfall aus. Und dennoch wird dem Kostenvoranschlag in Frankfurt nachgesagt, dass er günstiger und schneller angefertigt ist. Das stimmt jedoch nicht. Ein Kostenvoranschlag kann ganz schön teuer werden und macht meist um die 10 % der Reparaturkosten aus. Kosten, die Sie zu tragen haben. Denn anders als die Kosten für ein Gutachten, die die Versicherung des Unfallverursachers zu tragen hat, übernimmt sie die Erstellung des Kostenvoranschlags nicht. Ebenso werden schadenrelevante Werte wie Nutzungsausfall, Wertminderung oder Wiederbeschaffungswert nicht berücksichtigt. Diese belaufen sich je nach Schaden schnell auf 500 bis 1000 Euro und werden mangels eines Nachweises nicht von der gegnerischen Versicherung erstattet.

Und nach einem Unfall schneller erstellt, ist der Kostenvoranschlag in Frankfurt auch nicht. Durch unseren mobilen Service sind wir noch am Tag der Auftragserteilung bei Ihnen vor Ort, um den Schaden aufzunehmen und zu dokumentieren. Sie müssen weder in eine Werkstatt fahren noch Ihr Fahrzeug längere Zeit abgeben. Weitere Infos zum Ablauf der Begutachtung und zur Unfallregulierung können Sie in unserem FAQ Bereich nachlesen.

Noch mal alle Vorteile eines Schadengutachtens auf einen Blick:

  • Besichtigung am selben Tag
  • Gutachtenerstellung am selben Tag
  • auf Wunsch bei Ihnen vor Ort
  • auch abends oder am Wochenende
  • lückenlose Beweissicherung
  • exakte Schadensbemessung

Jetzt Gutachten beauftragen

069-34877412

  • TÜV zertifiziert *
  • Immer erreichbar (auch am Wochenende)
  • Direktabrechnung mit der Versicherung

* Jan Kock ist durch die TÜV Süd Akademie zertifiziert u.a. als QMF und QMB

You had an accident in or around Frankfurt but you don’t speak German? No problem!

For the many expats, diplomatic staff and other foreigners in Frankfurt we offer our complete service also in English. For further information please check our English Website.


Mobile Schadenaufnahme

Egal, ob Ihr Fahrzeug fahrtauglich ist oder nicht, wir besichtigen das Fahrzeug gern bei Ihnen vor Ort oder in Ihrer Werkstatt.

Immer erreichbar

Unter unseren Büronummern sind wir 24 Stunden, 7 Tage die Woche für Sie erreichbar.

Keine Kosten

Im Falle eines fremdverschuldeten Verkehrsunfalls übernimmt die gegnerische Versicherung die Kosten des Gutachtens.

Autoreparatur nach Kostenvoranschlag nur teilweise gedeckt

Opfer eines Unfalls? Ziehen Sie immer ein aussagekräftiges Gutachten der Erstellung eines reinen Kostenvoranschlags in Frankfurt vor. Das Unfallgutachten gibt Ihnen Rechtssicherheit und sorgt dafür, dass die Kosten für die Autoreparatur in vollem Umfang gedeckt sind. Weil es dem Kostenvoranschlag im Vergleich zum KFZ-Gutachten an Beweiskraft fehlt, bleibt meist ein Teil des Schadens ungedeckt, weil die Autohaftpflicht die Notwendigkeit einzelner Reparaturposten in Frage stellt und deren Erstattung verweigert.

Im Rahmen eines Schadengutachtens ist die Beweissicherung und Dokumentation der Schäden hingegen essentiell und wird mit der nötigen Sorgfalt unanfechtbar durchgeführt.

Deswegen lohnt es sich gleich mehrfach, nach einem Unfall anstelle eines lückenhaften Kostenvoranschlags ein vollwertiges Gutachten bei unseren Sachverständigen in Frankfurt in Auftrag zu geben. Die Kosten hierfür hat die Versicherung des Unfallverursachers zu tragen.

Anruf genügt!